So helfen wir Menschen mit Behinderung - Duha e.V. | Startseite

So helfen wir Menschen mit Behinderung:

Hier siehst du mehr Informationen über die Angebote.
Du kannst etwas lernen für deinen:

  • Beruf
  • Alltag.

Die Blumen∙gruppe ist für:

  • erwachsene Menschen
  • Menschen mit Behinderung.

So kannst du dann später vielleicht

in einer Werkstatt für behinderte Menschen arbeiten.

Die Sonnen∙gruppe ist für:

  • Kinder und Jugendliche
  • Menschen mit Behinderung.

In der Sonnen∙gruppe lernst du:

  • dich in die Förder- und Betreuungs∙gruppe ein∙zu∙gliedern
  • dich in ähnliche Gruppen wie die Förder- und Betreuungs∙gruppe ein∙zu∙gliedern
  • fröhlicher im Leben zu werden
  • deine Talente und Stärken zu:
    • beleben
    • nutzen

Gibt es einen persönlichen Betreuer oder eine persönliche Betreuerin nur für dich?

Ja, die gibt es.
Aber nur für eine bestimmte Zeit,
weil Selbst∙ständig∙keit für dein Leben sehr wichtig ist.

Selbst∙ständig∙keit bedeutet:

Du kannst selbst über dein Leben entscheiden.

Der persönliche Betreuer oder die persönliche Betreuerin hilft dir dabei:

  • Streit mit anderen Menschen zu klären
  • mit anderen Menschen richtig zu sprechen
  • gute Beziehungen zu anderen Menschen auf∙zu∙bauen
  • im Straßen∙verkehr klar∙zu∙kommen
  • richtig mit dem Bus und der Straßen∙bahn zu fahren
  • deinen Alltag zu schaffen.

Wir helfen dir in deinem Alltag

Dir im Alltag zu helfen, bedeutet,

dass wir auch zu dir nach Hause kommen.
Wir zeigen dir genau, wie du manche Dinge tun sollst.
Aber wir wollen auch, dass du die gleichen Dinge bald alleine tust.
Um dir am besten zu helfen, sprechen wir mit:

  • dir
  • deinem Betreuer oder deiner Betreuerin.
  • deinen Eltern
  • anderen Familien∙

Familien∙mitglieder sind alle Menschen,
die zu deiner Familie gehören.
Zum Beispiel deine Eltern und deine Geschwister.

Wir helfen dir gerne in unseren Räumen von Duha

Du kannst immer zu uns kommen,
um andere Menschen zu treffen und,

um deine Zeit kreativ und sinnvoll zu nutzen.

Du kannst die Zeit so nutzen:

  • Basteln
  • Malen
  • Kochen
  • Backen
  • Ausflüge machen
  • Im Garten arbeiten
  • Feste feiern
  • Spielen

Zum Beispiel Brett∙spiele oder Bewegungs∙spiele.

Hier lernst du:

  • eigene Ideen an andere Menschen weiter∙zu∙geben
  • mit anderen Menschen gemeinsam etwas zu gestalten
  • gut mit anderen Menschen zu arbeiten
  • gut mit anderen Menschen zu sprechen.

Auch hier helfen wir dir am besten, indem wir mit:

  • dir
  • deinen Eltern
  • anderen Familien∙mitgliedern
  • deinem Betreuer oder deiner Betreuerin sprechen.


Wir helfen dir mit einem Sozial
training

Das Sozial∙training kannst du alleine machen oder in einer Gruppe.
Das Sozial∙training hilft dir besser heraus∙zu∙finden,
was du brauchst oder, was du dir wünschst.
Das Sozial∙training hilft dir auch dabei,
dich nicht wichtiger zu nehmen als die anderen Menschen,
weil die anderen Menschen so wie du
auch bestimmte Dinge brauchen oder sich wünschen.

Mit dem Sozial∙training soll es dir besser gehen in:

  • deinem Körper
  • deiner Seele
  • deinen Gedanken.

Beim Sozial∙training machen wir das:

  • Übungen

Eine häufige Übung ist die Entspannungs∙übung.

  • alleine
  • mit einer anderen Person
  • mit mehr als einer Person
  • Spielen in der Gruppe
    • Auf∙wärmen
    • Kennen∙lernen
    • Üben von Team∙
  • Sprechen in der Gruppe
    • Wie geht es dir und mir?
  • Was ist gut und schlecht?
  • Wie kann etwas noch besser werden?

Beim Sozial∙training lernst du gut mit dir selbst um∙zu∙gehen.
Dabei helfen wir dir, zum Beispiel diese Fragen zu be∙antworten:

  • Welche Gefühle habe ich in mir?
  • Wie kann ich diese Gefühle offen zeigen?
  • Was kann ich besonders gut?
  • Was kann ich nicht so gut?
  • Was kann ich beim nächsten Mal besser machen?

Beim Sozial∙training lernst du gut mit anderen Menschen um∙zu∙gehen.
Hier helfen wir dir zum Bespiel dabei,

  • mit anderen Menschen mit∙zu∙fühlen
  • anderen Menschen etwas Freundliches zu sagen
  • anderen Menschen freundlich zu sagen,
    was sie nicht gut gemacht haben.

Beim Sozial∙training lernst du gut in einem Team zu arbeiten.
Hier helfen wir dir zum Bespiel dabei,

  • Probleme mit anderen Menschen zu lösen
  • dich mit anderen Menschen darüber aus∙zu∙tauschen,
    wer welchen Teil der Arbeit macht
  • die Arbeit so um∙zu∙setzen,
    wie du es mit den anderen Menschen be∙sprochen

 

Wir helfen dir für dein Leben außerhalb von deinem Zuhause

Dir außer∙halb von deinem Zuhause zu helfen, bedeutet,
dass wir dir helfen, dich in der Öffentlichkeit fort∙zu∙bewegen.
Dadurch wirst du in deiner Selbst∙ständig∙keit gestärkt.

Und du lernst, Teil einer Gesellschaft zu werden.

Auch hier helfen wir dir am besten, indem wir mit:

  • dir
  • deinen Eltern
  • anderen Familien∙mitgliedern
  • deinem Betreuer oder deiner Betreuerin sprechen.

Dabei helfen wir dir, zum Beispiel diese Fragen zu be∙antworten:

  • Wie sieht mein Umfeld außer∙halb von meinem Zuhause aus?
  • Welche Verkehrs∙regeln muss ich beachten?
  • Wie steige ich richtig in einen Bus oder eine Straßen∙bahn ein und aus?
  • Welche Hilfen gibt es für Menschen mit Behinderung?
  • Was darf ich an Haltestellen oder Bahnhöfen tun und was nicht?

Wir helfen dir bei Problemen:

  • im Alltag
  • in der Schule
  • im Beruf.

Bei Problemen im Alltag helfen wir dir zum Beispiel dabei,

  • richtig mit Geld um∙zu∙gehen
  • dich richtig zu waschen
  • dich richtig zu ernähren
  • das Essen und Trinken richtig ein∙zu∙nehmen
  • auf die Toilette zu gehen.

Bei Problemen in der Schule oder im Beruf
helfen wir dir zum Beispiel beim:

  • Lesen
  • Schreiben
  • Rechnen
  • Deutsch sprechen.

 

Wir helfen dir in deiner Frei∙zeit

Außer∙halb vom Alltag und von der Schule oder dem Beruf
ist für jeden Menschen auch Frei∙zeit wichtig.

Hierfür bieten wir dir auch viele Dinge an in den Bereichen:

  • Sport machen
  • Spiele spielen
  • Feste feiern
  • Musik machen
  • Arbeiten mit den Händen und dem Rest vom Körper.

Du findest hier auf der Seite viele Bilder,
die dir zeigen, was wir bisher alles gemacht haben.

Dieser Text wurde übersetzt vom Büro für Leichte Sprache

der Gemeindediakonie Mannheim und von Werkstattbeschäftigten der Gemeindediakonie auf seine Verständlichkeit geprüft.

Die Bilder in diesem Text sind von:

Duha e.V.

    Duha e.V
    Newsletter

    Melden Sie sich an, um benachrichtigt zu werden